Loading...

Über Mich: DARIA B.

Daria B. „Verlassen –Vergessen - Vergöttert“

 

Ich heiße Daria B. Ich habe schon als Kind fotografiert. Bis heute hat mich diese Leidenschaft nicht mehr losgelassen. Ich fotografiere vor allem verlassene Orte, weil sie mein Lieblingsmodell und Thema meiner Urbex-Fotografie sind.

Ich liebe alles, was alternativ, nicht konventionell und nicht gewöhnlich ist.

Was ist Urbex? Diese Abkürzung steht für Urban Exploration (deutsch: Stadterkundung). Gemeint ist das Entdecken und Bewahren von historischen Orten durch Recherche und Fotografie. Ich bin eine Urbexerin und setze mich zusammen mit anderen Urbexern aktiv für Schutz und Erhalt von alten, geschichtsträchtigen und wertvollen Gebäuden ein. Auch mit dem Zweck, die Geschichte dieser Orte für die nächsten Generationen wieder ins Licht zu bringen.

Verlassene Orte faszinieren mich. Sie geben eine innere Ruhe, und sie lenken von der hektischen Welt ab. Ich fühle mich total wohl an Orten, wo ich mit dem Wind, dem Staub und der Ruine allein ein kann. Eine abgekratzte Mauer oder ein verfallenes Treppenhaus kann mich so faszinieren, wie andere Menschen ein Bild von Max Liebermann oder Van Gogh… Das möchte ich durch meine Fotografie weitergeben.

Verlassene Orte sind für mich nicht nur Fotografie sondern es geht auch um soziale Aspekte. Daher mein Engagement und mein Gesamtprojekt Schönheit gegen Verwahrlosung“. Hier geht es um ein Mix von Fotografie, Kunst, Tanz, mit der Absicht, diese verlassenen Orte nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

Mit einer alternativen Zwischennutzung – durch Erkundungstouren, Kunst, Events, Fotografie und die Sensibilisierung der Behörden und Menschen – kämpfe ich für die Wiederinstandsetzung dieser Orte. Dazu gehören auch meine Ausstellungen unter dem Titel: „Verlassen –Vergessen - Vergöttert“ die ich seit mehreren Jahren durchführe.

In der 4teiligen Video-Dokumentation von „Scope Berlin“ (Sommer 2016) über „Lost Places“ in Berlin kann man mich bei meiner „Arbeit“ als Ubexerin sehen. Siehe meinen You-Tube Kanal: DARIA B. VERLASSENE ORTE BERLIN

Zusätzlich, da ich auch Akrobatiktänzerin bin, verbinde ich diese Kunst mit verlassenen Orten. Im August 2014 berichtete die BILD-Zeitung über diese Aktivitäten.

Zu meinen Projekten gehört auch ein Vereinsprojekt zur Zwischennutzung verlassener Gebäude. Die Projekte des Vereins sollen über Crowdfunding realisiert werden.

Die Zwischennutzung soll ermöglichen:

- Ateliers und Ausstellungsräume für unbekannte Künstler

Treffpunkt für Menschen (Senioren, Kinder, Familien)

ein alternatives Tierheim

Für Interesse an der Kauf meiner Bilder oder an der Unterstützung von meiner Projekte, bitte nehmen sie mit mir Kontakt unter info[at]verlasseneorteberlin.com

PRESSE:

BERLINER KURIER 18.03.17

http://www.berliner-kurier.de/berlin/kiez---stadt/moderne-entdeckerin-aufgenommen-in-ruinen-26213438

 

Was sollte man auf einer

Feste Schuhe, eine Taschenlampe, ein kleines Erste-Hilfe Set und alles Nötige zum fotografieren. Zum Beispiel Reserve-Akkus, Stativ, Blitzgeräte u.s.w. Ein wenig Proviant kann auf einer längeren Tour auch nicht schaden. Wir erwarten, dass jeder Teilnehmer unserer Touren seinen Kopf benutzt und sich auf keinen Fall leichtsinnig verhält. Respekt vor fremden Gebäuden und Orten ist bei uns Pflicht und dies erwarten wir auch von Ihnen.

Unterstützen Sie meine Projekte

Ich danke allen für ihre finanzielle Unterstützung die mithelfen, meine Projekte zu realisieren.

Sind Sie dabei?
Für Spende Email schreiben an: info [at] verlasseneorteberlin.com